Strategie

Kerngeschäft

Marktführende Qualität

Das zentrale Geschäftsfeld der Morita-Gruppe erstreckt sich von der Zahnheilkunde bis zur Humanmedizin. Die Produktion der in diesen Bereichen technisch sehr komplexen Geräte erfordert ein hohes Maß an Präzision und Erfahrung. Wir haben uns in vielen Segmenten eine führende Marktposition erarbeitet. Das verdanken wir neben unseren besonderen Qualitätsansprüchen vor allem der Innovationskraft unserer Mitarbeiter.

Um diese auch langfristig sicherzustellen, ruhen wir uns nicht auf dem Erreichten aus, sondern investieren kontinuierlich in Forschung und Entwicklung. Dazu gehört unter anderem die Integration digitaler Elemente in den Praxisalltag. Denn der gesellschaftliche Megatrend der Digitalisierung verändert die Mediennutzung von Ärzten und Patienten entscheidend. Die Transformation von Medizin-, Beratungs- und Servicegeschäften in die digitale Welt ist deshalb eine strategische Priorität unseres Unternehmens. Beispiele hierfür sind etwa die digitale Patientenberatung, die Second Opinion, also die Möglichkeit, digital die fachliche Meinung eines Kollegen einzuholen, oder die räumliche Entkopplung der Generierung von Abdrücken.


Wachstumsplattformen

Chancen erkennen

Der Bereich der Medizintechnologie bietet in den kommenden Jahren enorme Potenziale. Diese will Morita konsequent nutzen – und mit konkreten Wachstumsplattformen langfristig stärker wachsen als der Gesamtmarkt. So werden wir unsere führende Position als Lösungsanbieter mit dem breitesten Produktportfolio in der Endodontologie weiter ausbauen. Dies betrifft vor allem die intelligente Integration der verschiedenen Systeme.

Auch auf dem Gebiet der DVT-Systeme in der Implantologie wollen wir unsere Marktführerschaft sichern. Durch eine Connect-The-Best-Plattform schaffen wir die Möglichkeit, als Recommended Source die Leistungsführer der Third-Party-Implantologie-Produkte einfach und sicher an die 3D-Systeme unseres Unternehmens anzubinden. Weiterhin passen wir unser Produktportfolio nachhaltig an unterschiedliche regionale Bedürfnisse an – gerade bei den Behandlungseinheiten eröffnet der europäische Markt hier hervorragende Wachstumsperspektiven.


Wachstumsregionen

Die Märkte im Fokus

Mittel- und langfristige regionale Wachstumsschwerpunkte der Morita-Gruppe sind unter anderem die sogenannten BRIC-Staaten. Dahinter verbirgt sich eine Vereinigung aufstrebender Volkswirtschaften: Brasilien, Indien, Russland und China. Weitere vielversprechende Absatzmärkte sind darüber hinaus die „Next11“-Länder. Sie stehen vor einem ähnlichen Aufschwung wie die BRIC-Staaten. Zu den Next11 gehören Ägypten, Bangladesch, Indonesien, Iran, Mexiko, Nigeria, Pakistan, die Philippinen, Südkorea, die Türkei sowie Vietnam.

Haben Sie Fragen?

Nutzen Sie unseren E-Mail-Service.

Händlersuche