PenCure

PenCure Eine Klasse für sich: Hochkonzentriertes Licht in einem kabellosen Handstück.

Wie lange habe ich Garantie auf PenCure?

Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre und wird von J. MORITA EUROPE GMBH und seinen Händlern im Dentalfachhandel gewährt.

Kann ich sicher sein, dass mein Füllwerkstoff mit PenCure zuverlässig gehärtet wird?

Fachleute sind sich einig: Die beste Lösung bietet blaues Licht im Wellenlängenbereich von 410 bis 500 nm. Der Lichtinitiator (Campherchion) in den Füllwerkstoffen reagiert hier zuverlässig. PenCure erfüllt allediese Forderungen und ohne Verschleiß an der Lichtquelle.

Wie steht es um die Leistung von PenCure?

Die Leistungsdaten sind:

  • PenCure 2000: 1.000 und 2.000 mW/cm²
Wieso benötige ich in meiner Praxis überhaupt eine neue Polymerisationslampe?

Moderne Füllwerkstoffe sind heute hoch gefüllt mit Keramikanteilen, dies erhöht die Verschleißfestigkeit erheblich. Gleichzeitig sind solche Materialien gut polierbar. Dafür wird aber auch ein zuverlässig in die Tiefe wirkendes Licht benötigt. Herkömmliche Halogenleuchten – und auch LED-Leuchten mit hohem Streuverlust im Lichtkegel erbringen diese Leistung nicht.

Hat die Lichtintensität Einfluss auf die Polierbarkeit der Füllkunststoffe?

Ja. Die rasche und tiefe Aushärtung von PenCure minimiert die Inhibitionsschicht.

Welche Materialien lassen sich mit PenCure aushärten?

PenCure ist ein universelles Lichtpolymerisationsgerät für Komposite, Kompomere und lichthärtende Glasionomomerzemente. Die Wellenlänge im austretenden Licht stimmt genau mit dem Spektrum der Campherchinon Photoinitiatoren überein.

Kann die Pulpa durch zu hohe Wärmeentwicklung geschädigt werden?

Im Bereich der Pulpa ist eine maximale Pulpaerwärmung um 5,5° C klinisch akzeptabel. PenCure erfüllt diese Kriterien – somit sind Gewebeschädigungen praktisch ausgeschlossen.

Haben Sie Fragen?

Nutzen Sie unseren E-Mail-Service.

Händlersuche