Parodontalbehandlung mit dem AdvErL Evo

Der AdvErL Evo eignet sich für verschiedene Indikationen in der Parodontalbehandlung.


Indikationen

Deep scaling/
subgingivale Zahnsteinentfernung

Kürettage von Zahnfleischtaschen

Inzision von Abszessen

Lappenoperation
(Granulomentfernung)

Tunneltechnik
Vorteile für den klinischen Einsatz
  • Auf der Zahnoberfläche bleibt kein Schmierfilm zurück, so dass die Neubildung von Zahnstein verzögert wird
  • Keine Schädigung durch Hitze wie bei anderen Lasern
  • Die Spitze kann einfach in die Tasche eingeführt werden
  • Gleichzeitig wird entzündetes innenliegendes Saumepithel entfernt
  • Die Zahnoberfläche wird weniger geschädigt als beim Scalen
  • Desinfektion in den Taschen
  • Weniger Schmerzen und Überempfindlichkeit nach dem Eingriff
  • Entfernung von Plaque und Desinfektion gleichzeitig
  • Resektion und Desinfektion von Abszessen in einem Arbeitsgang
  • Weniger Schmerzen nach dem Eingriff
  • Anästhesie ist nicht erforderlich
  • Granulationsgewebes lässt sich leichter von der Knochenfläche trennen
  • Entfernt Debris, der auf der Oberfläche festhaftet
  • Weniger Schmerzen während und nach der Behandlung
  • Die Arbeit erstreckt sich auf den Spitzenbereich, so dass der Behandlungsbereich nicht ausgedehnt werden muss
  • Minimalinvasiv
  • Unterstützt den Heilungsprozess

Wichtige Hinweise für die Verwendung

  • Spitze in kleinen Schritten parallel zur Zahnoberfläche bewegen
  • Wiederholt den Übergang zwischen Zahnstein und Zahn bestrahlen
  • Wurzel nicht mit der Laserspitze glätten
  • Taschentiefe vor Einsatz des Lasers messen und 1 oder 2 mm über dem tiefsten Punkt der Tasche arbeiten
  • Spitze parallel oder in einem leichten Winkel zur Zahnoberfläche bewegen, um die Tasche gründlich mit Laserlicht zu bestrahlen
  • Druck kontrollieren, damit die Spitze nicht am Boden der Tasche bricht
  • Bei Schmerzen weniger Kraft oder geringere Pulsrate
  • Oben beginnen und schrittweise nach unten vorarbeiten
  • Spitze in einem bestimmten Winkel ansetzen und langsam schneiden
  • Luft abschalten, um subkutane Emphyseme zu vermeiden, wenn der Abszess ausgereinigt wird
  • Wenn die Luft eingeschaltet bleibt, muss sichergestellt sein, dass die Abluft nach außen abgeleitet wird
  • Kürettage auf ein Minimum beschränken, damit das gesunde Gewebe nicht unnötig geschädigt wird
  • Taschentiefe vor der Behandlung messen und 1 oder 2 mm über dem tiefsten Punkt der Tasche arbeiten
  • Spitze immer bewegen; nicht auf einen einzigen Punkt konzentrieren
  • Bei großen Flächen von Granulationsgewebe ist der Laser auf die Schnittstelle zwischen Gewebe und Zahn zu richten, damit das Gewebe in einem Stück entfernt werden kann.
  • Laser nicht rechtwinklig zum Zahn halten
  • Granulationsgewebe, das vom Knochen getrennt wurde, mit einer Kürette entfernen
  • Weniger Blutungen bei Entfernung des Gewebes
 

 

Empfohlene Spitzen und Einstellungen für den AdvErL Evo

Haben Sie Fragen?

Nutzen Sie unseren E-Mail-Service.

Händlersuche