Digitale Volumentomographie in der Dentalpraxis Zur Verfügung gestellt von Dr. Benjamin Engelke, Aufnahmen mit dem 3D Accuitomo 170

„In dem hier vorgestellten Fall zeicht sich sehr anschaulich der Vorteil einer 3D-Diagnostik gegenüber einer konventionellen 2D-Aufnahme. Das tatsächliche Ausmaß des Lokalbefundes konnte erst eindeutig durch die DVT-Aufnahme beurteilt und die daraus resultierende Behandlung optimal geplant werden.“


Fall:

Überweisung des Patienten durch seinen Kieferortopäden zur Besprechung der Therapieoption des Zahnes 16.


Befund:

Ein in Infrapostion befindlicher Zahn 16 mit einem im Vergleich zu den Nachbarzähnen höheren Kopfschall und negativen Vitalitätstest.


Diagnose:

Verdachtsdiagnose: Ankylose vom Zahn 16. Diagnose (nach DVT): Im Bereich der Furkation Einsprossung von Knochengewebe bis in die Pulpa.


Therapie:

DVT zur Verifizierung der Verdachtsdiagnose. Extraktion von Zahn 16 und Rücküberweisung an den Kieferorthopäden zur Mesialisierung der Zähne 17 und 18.

Vom überweisenden Kieferorthopäden gestelltes OPG zeigt den Ausgangsbefund „Infraposition Zahn 16.“

Vom überweisenden Kieferorthopäden gestelltes OPG zeigt den Ausgangsbefund „Infraposition Zahn 16.“

Sagitallschnitt Regio 16.

Sagitallschnitt Regio 16.

Koronalschnitt im Bereich der Furkation von 16.

Koronalschnitt im Bereich der Furkation von 16.

Haben Sie Fragen?

Nutzen Sie unseren E-Mail-Service.

Händlersuche