Nutzen der digitalen Volumentomographie in der endodontischen Diagnostik (Veraview X800) Zur Verfügung gestellt von Dr. Hans-Willi Herrmann


Eine 40 jährige Patientin suchte wegen eines Oberkieferfrontzahnes unsere Praxis auf, einen möglichen Zahnerhalt durch endodontische Therapie betreffend. Der fragliche Zahn 21 war nach Unfalltrauma vor mehreren Jahrzehnten in all der Zeit klinisch unauffällig und bis heute vollkommen beschwerdefrei, eine endodontische Therapie war bis dato nicht notwendig geworden. Gegenüber einer ca. 5 Jahre alten Kontrollaufnahme zeigte sich im konventionellen Röntgenbild eine radioluzente Zahnhartsubstanzveränderung im koronalen Wurzeldrittel, weshalb die Patientin vom Hauszahnarzt mit der Verdachtsdiagnose "Interne Resorption" an uns überwiesen wurde. In einem von uns durchgeführten digitalen Zahnfilm zeigt sich das typische Bild einer externen Resorption (dezentrale Aufhellung, mottig zerfressen, der Wurzelkanal weiterhin durchgehend im Röntgenbild vermutbar).


Das durchgeführte hochauflösende DVT mit unserem Morita Veraview X 800 M Gerät bestätigt eindrucksvoll unsere Diagnose und zeigt das Ausmaß der Zahnhartsubstanzdestruktion bei weiterhin intaktem Wurzelkanal und einwandfreien apikalen Verhältnissen.

Ebenso eindrucksvoll als Nebenbefund ist die Darstellung von mehreren Seitenkanälen sowohl am Zahn 11 wie auch am Zahn 21.

Haben Sie Fragen?

Nutzen Sie unseren E-Mail-Service.

Händlersuche